Der Open District Hub sucht den Diskurs mit Akteuren der Energiewende. In der unserer Veranstaltungsreihe „Nachgefragt – ODH im Gespräch“ hinterfragen und diskutieren wir mit ausgewählten Gästen Positionen aus Politik, Forschung und Wirtschaft. Am 2. November geht es in die nächste Runde.

Livestream am Mittwoch, 2. November 2021 um 9.30 Uhr

Jetzt handeln: Wege zum klimaneutralen Wohnquartier

Im letzten ODH-Talk waren sich die Vertreter der Energie- und Klimapolitik parteiübergreifend einig: Wenn wir die Klimaschutzziele erreichen wollen, muss der Gebäudesektor beim Klimaschutz liefern. Trotz vielfältiger Fördermaßnahmen stagniert die Sanierungsquote seit Jahren und damit die CO2-Bilanz des Gebäudesektors. Wo liegen die Ursachen für diese Entwicklung? Welche Wege zur schnelleren CO2-Reduktion im Gebäudebestand gibt es und welche Beschleuniger für die Klimaneutralität benötigen wir?

Diese Fragen möchten wir gemeinsam mit Experten aus Forschung, Wohnungswirtschaft und Gebäudetechnik diskutieren. Seien Sie dabei, wenn wir gezielt nachfragen, wie das gelingen kann.

Es erwarten Sie 90 kompakte Minuten. Bringen auch Sie sich während der Veranstaltung im Teilnehmerchat ein. Wir freuen uns auf Sie!

Unsere Gäste

Lernen Sie die Protagonisten näher kennen. Wir geben Ihnen einen kleinen Vorgeschmack auf unsere Gesprächsrunde.

Thomas Kirmayr

Thomas Kirmayr

Thomas Kirmayr ist Geschäftsführer der Fraunhofer-Allianz Bau. Er beschäftigt sich u.a. mit dem digitalen Bauen, neuen Lösungen der technischen Gebäudeausrüstung sowie industriellen Gebäudesystemlösungen.

Herr Kirmayr, was fällt Ihnen als erstes ein, wenn Sie an den Ausdruck „klimaneutrales Wohnen“ denken?
Ein Umdenken in der Art Gebäude zu errichten und in der Art sie zu nutzen.

Bis 2045 soll der Gebäudebestand in Deutschland klimaneutral sein. Welche drei Dinge können Sie dazu beitragen? 
#Prozessoptimierung
#Nachhaltige Bauprodukte
#Intelligente Gebäudekonzepte

Wie möchten Sie in Zukunft gern leben, wie sieht Ihre persönliche Vision vom Wohnen der Zukunft aus? 
Angemessener Komfort auf einer angemessenen Fläche mit positiver Umweltbilanz

Thomas Hummelsbeck

Thomas Hummelsbeck durchlief verschiedenen Führungspositionen in der Wohnungswirtschaft, bevor er 2012 in die Geschäftsführung der Rheinwohnungsbau berufen wurde. Sein Fokus liegt auf allen unternehmensstrategischen Bereichen, wobei er insbesondere die Klimastrategie forciert. 

Herr Hummelsbeck, was fällt Ihnen als erstes ein, wenn Sie an den Ausdruck „klimaneutrales Wohnen“ denken? 
Dass sämtlicher mit dem Wohnen verbundener Energiebedarf klimaneutral gedeckt wird.

Bis 2045 soll der Gebäudebestand in Deutschland klimaneutral sein. Welche drei Dinge können Sie dazu beitragen?
#Photovoltaikoffensive
#Wärme aus erneuerbaren Energien
#Nutzeransprüche

Wie möchten Sie in Zukunft gern leben, wie sieht Ihre persönliche Vision vom Wohnen der Zukunft aus?
Wohnen ohne schlechtes Gewissen um verbrauchte Ressourcen. Intelligente Mobilitätskonzepte statt Stellplatzschlüssel. Inklusion statt Abgrenzung.

Bernd Schröder

Bernd Schröder ist Geschäftsführer in der GC-Gruppe, wo er seit seiner kaufmännischen Ausbildung im Bereich Heizung aktiv ist. Seit 2017 leitet er die Entwicklung der Marke S!stems mit smarten, intelligenten Systemlösungen für die Gebäudetechnik.

Was fällt Ihnen als erstes ein, wenn Sie an den Ausdruck „klimaneutrales Wohnen“ denken, Herr Schröder?
Lobbyisten, die eine ganzheitliche Betrachtung und nachhaltige, auch betriebswirtschaftlich sinnvolle energetische Sanierung, vermissen lassen!

Bis 2045 soll der Gebäudebestand in Deutschland klimaneutral sein. Welche drei Dinge können Sie dazu beitragen? 
Eine ganzheitliche und nachhaltige Lösung, die auch den Mangel an Fachkräften und Montagekapazitäten, berücksichtigt. 

Wie möchten Sie in Zukunft gern leben, wie sieht Ihre persönliche Vision vom Wohnen der Zukunft aus? 
Das „Wo“ wissen wir schon! Über das „Wie“ haben wir uns noch keine Gedanken gemacht!

Unser Moderator

Dr. Karsten Schmidt

Karsten ist seit 2018 Vorstandsmitglied unseres Vereins. Nach Stationen bei E.ON und der Fraunhofer-Gesellschaft gründete er 2019 den Softwaredienstleister Ampeers Energy.

Bereits zum zweiten Mal führt er durch das Gespräch. Er ist gespannt auf die Perspektiven der Gesprächspartner und Ihre Anregungen und Fragen im Chat. 

Karsten Schmidt

Jetzt anmelden

Sie möchten „Nachgefragt – ODH im Gespräch“ am 2. November live mitverfolgen? Dann melden Sie sich an. Einfach Kontaktdaten eingeben und Sie erhalten eine Bestätigungsmail sowie kurz vor Veranstaltung den Link zur Streampage. Wir freuen uns auf Sie!

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Behalten Sie den Durchblick zu Themen, Events und Mitgliedern des Open District Hub e.V.

ODH_Durchblick

Open District Hub e.V.
c/o Fraunhofer
Hansastraße 27 c
80686 München

tel:+49 171 300 59 16